Erich Konzerte Musik Photos Presse Freunde
         
       
 

 

Debüt des jungen griechischen Regisseurs Alexis Mueller erzählt, stimmungsvoll in grobkörnigen schwarz-weiß-Bildern fotografiert, die Geschichte der 20-jährigen, tanzbegeisterten Lillian aus Las Vegas, die auf der Suche nach den Spuren ihres großen Vorbilds Isadora Duncan (gilt als Begründerin des Modernen Tanzes; kam in den 30er Jahren auf tragische Art ums Leben - ihr Schal verfing sich in den Speichen ihres offenen Bugatti Cabriolets...) Europa in einem alten Volvo Amazon durchquert. Auf dieser Reise findet die Protagonistin zwar nichts von dem was sie ursprünglich gesucht hatte, lernt aber ein Europa der Seitenstrassen, Hinterhöfe, Außenseiter und (Lebens-)Künstler kennen. Ein Europa (England, Frankreich, Deutschland, Spanien, Luxemburg, Schweiz, Italien) das sich für die junge Amerikanerin als eine völlig andere Welt entpuppt als das der Sehenswürdigkeiten das sie erwartet hat.
Skurrile Situationen, überraschende Situationskomik, schräge Charaktere und nicht zuletzt der Trip durch ein Europa, das sich in diesem Werk in sehr ungewöhnlichen Perspektiven präsentiert, führen letztendlich zu einer überraschenden Schluss-Sequenz am Grab von Marc Bolan.
Den augenzwinkernden Charme des Films, der zu keiner Zeit in Stereotypen oder platte Klischees abgleitet, erhält dieser nicht zuletzt durch die hervorragende schauspielerische Leistung der ausnahmslos unbekannten oder Laiendarsteller.

Soviel zum Film.

Nun zum Soundtrack...

Die Zusammenstellung der Film-Musik unterstreicht in jeder Hinsicht perfekt die "zartbittere" Stimmung des Films und ermöglicht auf diese Art wohl auch erstmalig eine eingehende Würdigung eines Aspektes europäischen Musikschaffens, das es unter normalen Umständen eher selten schafft ins große Rampenlicht zu treten. Musik bzw. Künstler die, in der medialen Realität einer MTV/VIVA-gesteuerten Öffentlichkeit kaum wahrgenommen, ein höchst kreativ/produktives Dasein pflegen. Musikalische Querulanten. Ebenso störrische wie sensible Charaktere die weitgehend unbemerkt die Underground-Venues, Bars, Kulturläden des beinahe schon vereinten Europas unermüdlich bespielen und dabei schlicht großartige Musik schaffen. Eine aufregende Entdeckungsreise durch das Unterholz des Kulturdschungels das eine erfrischende, ganz eigene Dynamik entwickelt, die einen richtiggehend in ihren Sog zieht.
Ein ebenso sympathischer wie stimmiger Soundtrack der dem Film an Stimmung und Charme in nichts nachsteht. Ein Soundtrack dessen stilistische Eckpunkte zwischen LoFi-Pop, Easy Listening, Singer-/Songwriter Attitüde, beinahe schon jazzigen Aspekten und nicht zuletzt Mut zum Experiment liegen, geht hier eine durch und durch schlüssige Verbindung ein, der auch ohne die dazugehörigen Bilder eben solche im Kopf des Hörers zu erzeugen vermag.

Aussergewöhnlich.


9:PM Records * Martti Trillitzsch (Promotion) * Schwabacher Str. 57 * D – 90763 Fürth
Tel. +49-(0)911-9518770 * Fax +49-(0)911-9518771 * 9pm@tug-rec.de
9:PM Records is an affiliate of TUG RECORDS - independent stronghold since 1988 * www.9pm-records.de

zurück im Text ...